Über uns

Über viele Jahre hinweg war Brasilien unsere Wahlheimat. Das Land und seine lebensfrohen Menschen wuchsen uns ans Herz. In dieser Zeit erfuhren wir viel über die Herzlichkeit und Lebensfreude der Brasilianer, sahen aber auch die andere Seite: Not und Armut herrschen in großen Teilen der Bevölkerung.

Wir versuchten, auf unsere Art zu helfen und engagierten uns in gemeinnützigen Organisationen: Dr. Nelida Nowak in der Ambulanz des Krankenhauses „Servidor Publico Municipal“in Sao Paulo. Beate Brauer in der Kindereinrichtung „Semente de Esperanca“ in Campinas. Diese Arbeit sensibilisierte uns für die Probleme, die es in den Elendsvierteln Tag für Tag zu lösen gilt. Damals entstand bereits der erste Kontakt zu den 4 Elendsvierteln im Bezirk “Jardim Sao Luiz“ im Süden von Sao Paulo. 


Zurück in Deutschland gründeten wir am 08.Januar 2004 unseren gemeinnützigen Verein „Abrigo Brasil e.V.“ Aktive und intensive Unterstützung erhielten wir dabei von unseren Ehemännern Dr. Karl Nowak und Holger Brauer, sowie von der Familie Simonetta, Markus Kokott und Bernhard Blödt.

 

Ziel unseres Vereins ist es, die Menschen in den Elendsvierteln so zu unterstützen, dass unsere Hilfe in Selbsthilfe umgesetzt werden kann. Langfristig möchten wir erreichen, dass ihnen die Möglichkeit geboten wird, aus eigener Kraft ihre Lebenssituation zu verbessern. Mit den Vereinen „Associacao do Abrigo Nossa Senhora Rainha da Paz“ und „Abrah“ sind bereits vor Ort konstruktive und hilfreiche Kontakte geknüpft, so dass wir gezielt dort helfen können, wo die größte Not herrscht.